Skip to main content

Ausschreibung

Die vom Architekten verfasste Ausschreibung ist die Zusammenfassung aller für ein Bauvorhaben notwendigen Leistungen (auch Leistungsverzeichnis [LV] genannt). Der Ausschreibung sollte stets die VOB (Teile A, B, C) sowie die einschlägigen Normen in der zum Zeitpunkt der Ausschreibung zugrunde liegen.
Getrennt nach den einzelnen Gewerken legt der Architekt die erforderlichen Leistungen für das Bauvorhaben, in positionierter technisch einwandfreier und vollständiger Beschreibung unter Angabe aller erforderlichen Mengen an zu verarbeitendem Material, fest.
Durch die Übermittlung der Ausschreibung an mehrere Unternehmen kann nun der Architekt in Zusammenarbeit mit dem Bauherrn die eingehenden Angebote im Preis vergleichen.

Es werden zwei Arten von Leistungsbeschreibungen unterschieden:

  • Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis (Auflistung der einzelnen Leistungspositionen mit den jeweils ermittelten Bedarfsmassen)
  • Leistungsbeschreibung ohne Leistungsverzeichnis (Funktionale Leistungsbeschreibung oder Pauschalbeschreibung)

Der Bauherr wird durch diese Arbeit in die Lage versetzt die Preise der Firmen miteinander zu vergleichen und die für Ihn beste und günstigste Firma zu beauftragen. Aufgrund meiner Erfahrung erhält der Bauherr bei einer Einzelvergabe der Bauleistungen die beste Qualität für sein Geld. Er kann bei Mängeln direkt auf die Firma zugreifen und spart sich Kalkulationsaufschläge, die z.B. Generalunternehmer einkalkulieren müssen. Hierbei handelt es sich immerhin um 5% bis 10%.