Skip to main content

Bauantrag

Ein Bauantrag besteht normalerweise aus dem Bauantragformular, einem qualifizierten Lageplan (beim Katasteramt erhältlich), Grundrissen, Schnitten und Ansichten (gewöhnlicher Maßstab 1:100), Baubeschreibung, bautechnischen Nachweisen dem Standsicherheitsnachweis (prüfbare statische Gebäudedaten) dem
Brandschutznachweis, Schallschutznachweis und Wärmeschutznachweis, Kostenschätzung, Entwässerungsantrag mit den erforderlichen Zeichnungen, Statik, Berechnung von Fläche und Bruttorauminhalt, Erhebungsbogen Bautätigkeit (für das Statistische Landesamt)usw. Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Je nach konkretem Fall können mehr, weniger oder andere Unterlagen verlangt werden.

Die Entscheidung, welche Fachbehörden (Behördenbeteiligung bei Sonderbauten) in Zusammenhang mit dem Baugenehmigungsverfahren teilnehmen wird vom für die Baugenehmigung zuständigen Sachbearbeiter getroffen. Bei anderen Bauvorhaben ist der Bauherr, vertreten durch seinen Architekten für die Einhaltung der Vorschriften und Gesetze bzw. frühzeitige Beteiligung verantwortlich.

Hier sind insbesondere das

  • Stadtplanungsamt (Gemeinde)
  • Tiefbauamt
  • Denkmalschutzamt
  • Gewerbeaufsicht
  • Untere Naturschutzbehörde
  • Wasserwirtschaftsamt
  • Abfallwirtschaftsamt (AWISTA)
  • Imissionschutzamt
  • Brandschutzamt an der Planung zu beteiligen.

Um den zeitlichen Prozess des Baugenehmigungsverfahren zu beschleunigen ist es sinnvoll vor Einreichung der Genehmigungsunterlagen bei dem zuständigen Sachbearbeiter am Bauordnungsamt vorstellig zu werden, um im Vorfeld die im weiteren Verfahren beteiligten Fachbehörden bezüglich des geplanten Vorhabens zu informieren. Für viele Bauanträge sind weiterhin die Vorgaben von Bebauungsplänen von Bedeutung.

Durch meine praktische Berufserfahrung am Landratsamt in Starnberg kann ich eine ordnungsgemäße Bauplanung gewährleisten. Es ist für mich wichtig Sie als Bauherren, frühzeitig über anstehende Probleme und die Lösungswege zu informieren. So können Sie Zusammenhänge unterschiedlicher Normen verstehen und die  für Sie beste Lösung anstreben.